Erzengel - Botschaften

 

Mit großer Freude darf ich heute diese Botschaft  den Menschen überbringen:

 


17. Januar 2022 - Botschaft des Erzengels Jophiel

Der Weg alles Irdischen bedeutet für die Masse der Menschen lediglich den Inbegriff von Leben und Tod. Und doch bedeutet der irdische Weg doch so viel mehr: Er ist die Verkörperung der Seele und des Geistes, er materialisiert alle Fehler, alle tadellosen Charaktereigenschaften, all das Gute und das Böse, das die Menschen in ihren Seelen beheimaten und auf der Erde zum Ausdruck bringen. Dieser Planet der Gegensätze bietet in seiner Dualität den perfekten Spielraum, die Liebe von beiden Seiten zu betrachten. Den Hass und die Wut, Eifersucht, Neid und Leid einmal genauso zu spüren wie Liebe, Vertrauen und Geborgenheit. Krieg und Frieden liegen so dicht beieinander, dass ihr sie im menschlichen Körper als das perfekte Paar betrachten würdet. Warum also, liebe Menschen, verabscheut ihr all das Dunkle, das Negative. Warum verschließt ihr euch, diese Dunkelheit in euch und um euch herum anzuerkennen? Gelüstet es euch nicht danach, den Spielraum der irdischen Möglichkeiten vollumfänglich zu erleuchten, indem ihr all eure Facetten eurer Seele, eurer Emotionen und auch eurer Begabungen erfasst und auslebt? Seid ihr inzwischen so verstockt, dass ihr das Böse wegzusperren versucht in der ständigen Verleugnung seiner Existenz? Gut zu sein bedeutet, das Böse in sich und in anderen anzuerkennen und dem Rad des Lebens die volle Umdrehung zuzugestehen. Seid gut und edel, seid voller Anerkennung in allem, was die Schöpfung zulässt: Das Positive wie das Negative, das Helle wie das Dunkle. Beides lebt, beides bedingt sich und lebt voneinander, lernt voneinander und bietet den geistigen Treibstoff für das Rad des irdischen Lebens, vergesst das niemals. In allem, was ihr seid, seid ihr beides - aus voller Liebe der Schöpfung zu allen Planeten, allen Seelen, allen Universen.